Ein Interview mit Herrn Schiffers

Herr Schiffers arbeitet als Schulbegleiter am Gymnasium Würselen. Wir haben ihn für die Schülerzeitung interviewt.

Was macht Ihnen an Ihrem Job Spaß?
Es macht mir Spaß, mit jungen Schülern zu arbeiten, die leichte Probleme haben. Ich helfe dann, diese Probleme zu reduzieren, um ihnen einen guten Start in ihre Zukunft zu ermöglichen.

Warum haben Sie diesen Job gewählt?
Warum habe ich diesen Job gewählt?… Gute Frage. Weil ich sehr, sehr gerne mit Jugendlichen arbeite. Das mach ich im Prinzip schon mein ganzes Leben lang und die Stadt Würselen hat mich gefragt, ob ich einen Jungen betreuen kann und, wie schon gesagt, das ist etwas, was ich sehr gerne mache und in Schulen, in Klassen mit anderen Schülern zusammen zu arbeiten. Das ist mein Leben. Es freut mich sehr, mit Kindern zu arbeiten.

Haben Sie selbst Kinder?
Nein, leider habe ich keine Kinder.

Was machen Sie in ihrer Freizeit?
Ich kann unheimlich gut schlafen in meiner Freizeit. Ich bin außerdem Trainer beim Volleyball und ich bin locker zwei bis dreimal in der Woche in der Halle, wo ich mit Jugendlichen arbeite. Am Wochenende nehmen wir dann auch an Wettkämpfen teil. Wenn das Wetter schön ist, fahre ich übrigens gerne Motorrad und kann auch Ski fahren.

Haben Sie studiert?
Nein, ich habe leider nicht studiert. Ich war damals nicht so gut in der Schule. Vor allem meine Rechtschreib– und Lesekenntnisse waren nicht die besten. Heute würde man das auch Legasthenie nennen. Für mich war das unheimlich schwierig: Wörter wie „einem“ und „eine“ oder „dir“ und „dich“ waren für mich immer dasselbe.

Haben Sie noch einen Nebenjob?
Nee! Nebenjob ist ja dieses Training mit Kindern. Dann habe ich noch meine Frau und ein Haus, um das ich mich kümmern muss. Nein, für einen Nebenjob habe ich keine Zeit.

Haben Sie ein Haustier?
Leider ist unser Labrador vor einem halben Jahr verstorben. Wir haben sonst immer Haustiere gehabt. Ich habe Katzen gehabt und wie gesagt den wunderschönen Labrador. Wenn wieder ein bisschen Zeit ins Land kommt, werden wir uns wahrscheinlich wieder einen Hund anschaffen.

Verdienen Sie genug?
Das ist eine gute Frage! Verdiene ich genug? Ich bin sehr zufrieden. Mir geht’s gut, ich bin zufrieden und das ist gut so.

Was war Ihr Lieblingsfach?
Mein Lieblingsfach war Sport. Das fiel mir auch recht leicht. Erdkunde hat mich auch sehr interessiert. Wenn über andere Länder gesprochen wurde, war das für mich eine tolle Sache.

Waren Sie gut in der Schule?
Nein, ich war nicht gut in der Schule. Ich würde mich so als „mittendrin“ bezeichnen. Ich war nicht gut, ich war nicht schlecht, ich war in der Mitte.

Wie alt sind Sie?
Frauen dürfen mich das eigentlich nicht fragen, aber ihr dürft es. Ich bin 61 Jahre alt.

Was ist Ihr Lieblingsfach in unserer Klasse?
Ich muss ehrlich sagen, das sind ziemlich viele Fächer, die mich wieder interessieren. Mathe find ich toll. Aber ihr macht hier auch einen ganz spannenden Musikunterricht und der Kunstunterricht gefällt mir auch riesig. Englisch gefällt mir auch gut und ich lerne einiges dazu.

Wir bedanken uns für das Interview.

Karl Boloto Reuter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.