Mein schwarzes Meer

Foto: Unsplash

Das schwarze Meer meiner Gedanken,
es verschlingt mich,
zwingt zu sehen
und hin zu gehen.

Den salzigen Flüssen zu verdanken,
bringt das Meer zum Wanken.
Hoffnungslos und verloren warte ich auf dem Steg,
auf der Suche nach einem Weg.

Plötzlich zerbricht meine Schutzfront,
rosa Hoffnung ziehrt den Horizont.
Nun liegt es an mir mich auf zu kriegen,
und endlich anfangen zu fliegen.

Mira Clé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.