Ein gelungenes Weihnachtskonzert

Foto: Sven Holtmanns

Die Chorgemeinschaft unserer Schule hat mit einem kleinen Orchester unter der Leitung von Herrn Beyer ein tolles Benefizkonzert vorgeführt. Das Benefizkonzert sollte den Kinderschutzbund der Stadt Würselen und das Projekt „See something, do something“ unterstützen. Das Programm war vielfältig. Der große Chor, der nicht nur Schülerinnen und Schüler unserer Schule umfasste, sondern auch ehemalige Schülerinnen und Schüler und Lehrer, Eltern und einen Teil des Kinder- und Jugendmusikkreises St. Pius X. Die Sängerinnen und Sänger haben Weihnachtslieder wie z.B. „Jingle Bells“ oder auch „Silber und Gold“ vorgetragen. Das Ambiente war durch die schönen Gesänge sehr schön und weihnachtlich.

Drei Lieder wurden von den drei Solistinnen und Solisten vorgesungen. Das erste Lied, welches von den Solisten vorgetragen wurde war „Unter all den Menschen“. Das Duett, welches aus dem Musical „Anastasia“ stammt, haben Jeremy Römgens und Fabienne Strube phänomenal gesungen. Fabienne Strube hat auch noch ein weiteres Duett mit Rebecca Flecken vorgesungen. Mit der Begleitung des Orchesters und von Herrn Beyer klang der Klassiker „When Christmas Comes To Town“ von Alan Silvestri ebenso beeindruckend. Weiterhin hat Fabienne Strube ein Solo von Stephen Flaherty vorgetragen. Das Lied „Im Dezember“ hat super zu der weihnachtlichen Stimmung in der Kirche gepasst. Außer diesen schönen Soli und Duetten, konnte Jeremy Römgens auch noch mit einem wunderschönen Solo sein ganzes Können unter Beweis stellen. Den Song „Walking in the Air“ von Haward Blake hat er mit einer grandiosen Vorstellung vorgetragen. Das Orchester hat mit einem Instrumentalstück auch noch einmal allen gezeigt was es kann. Das Lied „Gabriel’s Oboe“ von Ennio Morricone wurde souverän dem Publikum präsentiert. Danach hat ein kleiner Teil des Chors den Song „If ye love me“ a cappella vorgetragen.

Als krönenden Abschluss des Abends hat der ganze Chor „In der Weihnachtsbäckerei“ gesungen. Herr Beyer und alle Protagonisten können sehr stolz auf sich sein, denn alle im Raum waren begeistert von der Vorführung am diesem 2. Advent.

Lars Holtmanns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.